Award 2007

CD B2C Unternehmen - Relaunch

Inoutic

HINTERGRUND Thyssen Polymer ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fensterprofil-Systemen aus Kunststoff. Im Jahr 2003 wurde das Unternehmen von Thyssen-Krupp an den belgischen Konzern Deceuninck verkauft, was zum Erlöschen der Namenslizenz „Thyssen” bis zum Juli 2007 führen wird. AUFGABE Notwendig wurde hierdurch eine Neupositionierung am Markt, die Entwicklung einer internationalen Markenstrategie und die Schaffung einer neuen inhaltlichen und visuellen Identität. Unternehmens- und Marktanalyse, Neupositionierung, Namensfindung, Corporate Design, Re-Design der Wort-/Bildmarke, Claim, Bildsprache MEDIEN Geschäftsausstattung, Anzeigen, Öffentlichkeitsarbeit, Website, Messestand UMSETZUNG ZWEISTUFIGE STRATEGIE step I: Der neue Name des Unternehmens lautet: Inoutic. Inoutic (in | out | ic) setzt sich aus dem englischen >inside< (innen, im Innern stattfindend) und >outside< (außen, draußen, im Freien) zusammen – dies kommuniziert den Auftrag des Profilherstellers: „Wir gestalten den Übergang zwischen Innen- und Außenseite architektonischer Baukörper. ” Das Logo bietet dabei als visueller Anker Anhaltspunkte für das Erzählen einer Corporate Identity Geschichte (“Tell the Logo”-Konzept nach Martin et Karczinski). Step II: Inoutic wird von der zweiten in die dritte Dimension geführt. Teil der Kommunikationsstrategie ist es, durch eine Wandlung des Logos eine zweite, spektakuläre Aufmerksamkeitswelle zu erzeugen. Hierfür wird das gerade eingeführte Logo von der Zweidimensionalität in die Dreidimensionalität geführt, indem die zwei Würfel (in der frontalen Darstellung als Quadrate sichtbar) im Logo um 45 Grad gedreht werden. Hiermit wird gleichzeitig die Positionierung des Unternehmens im wichtigen Thema der Architektur unterstrichen.

Agentur:
Martin et Karczinski
www.metk.de

Auftraggeber:
Thyssen Polymer / Inoutic

Top