17.04.2014

Die Spitze des Corporate Designs

16. Wettbewerb für Corporate Design und Branding
vergibt die Auszeichnungen für 2013.

Der Corporate Design Preis 2013 hat seinen Gewinner: Die Agentur KW43 Branddesign (Düsseldorf) hat mit dem von ihr betreuten Relaunch des Corporate Design der TRO GMBH die Jury überzeugt und den Award. Die Trophäe in Form der vom chinesischen Künstler Ren Rong gestalteten Skulptur "Wind" geht damit 2013 an die beim diesjährigen Wettbewerb um das beste Corporate Design und Branding erfolgreichste Agentur.

KW43 konnte nämlich neben dem Award auch drei der insgesamt 16 Auszeichnungen auf ihrem Kreativ-Konto verbuchen. Ebenso wurde den Agenturen Interbrand (3) und Juno GmbH (2) mehrfach Auszeichnungen zuerkannt.

Der Corporate Design Preis spiegelt als solitäre Auszeichnung die Spitzenstellung des CD-Konzepts von TRO, dem Düsseldorfer Music Service. Das TRO-Konzept musste sich zuvor mit den 46 weiteren Wettbewerbsbeiträgen messen lassen, die sich in diesem Jahr als Nominees und damit für die Schlussrunde qualifizieren konnten. Sie haben sich allesamt auch den Zugang zum Jahrbuch Corporate-Design gesichert, in dem neben den ausgezeichneten Projekten auch grundlegende Beiträge zum Stand und der aktuellen Entwicklung des Corporate-Designs veröffentlicht werden. Diese Liste, die nach Abschluss der Jurierung ab sofort auch im Internet zu finden ist (www.corporate-design-preis.de/222.html), präsentiert nachgewiesene CD-Excellence und liefert damit der Kommunikationspraxis Vorgaben beispielhafter Lösungen von CD-Aufgaben.


Die Jury konnte feststellen, dass "immer mehr gutes und professionelles CD auch für mittelständische Unternehmen aus dem B-2-B Bereich entdeckt werden kann, einfache Guidelines zunehmend volumige CD-Manuale ablösen und die Auftritte zum Teil mutiger werden", kommentiert aus der Jury Till Brauckmann (siegerbrauckmann, Halver). Und sein österreichischer Kollege Martin Dunkl (Dunkl Corporate Identity (Pernitz/Wien) ergänzt: "Der Trend geht doch wieder zum starken Logo, das aber in großer Varianz angewendet wird. Verstärkt werden sekundäre Stilelemente als identitätsstiftende Elemente eingesetzt".

"In einem qualitativ dichten Feld der Finalisten waren Höchstwerte bei Konzept, Idee, Gestaltung, Umsetzung und Funktionalität erforderlich, um die Jury zu überzeugen", kommentiert Odo-Ekke Bingel (AwardsUnlimited Eschborn) die Schlussrunde des Wettbewerbs. "Wer es in diesem einzig auf das CD-Thema konzentrierten Wettbewerb an die Spitze geschafft hat, der zeigt, was inzwischen an Qualität und Professionalität bei der Entwicklung komplexer Kommunikationslösungen möglich ist, wie hoch die Messlatte liegt und wo bestes Corporate Design und exzellentes Branding heute stehen", so der Award Organisator.

Für Visual Identity Projekte wird eine neue Kategorie eingerichtet. Erstmals in diesem Jahr wurden Auszeichnungen zusätzlich in der der neu von der Jury geschaffenen Kategorie "Visual Identity" vergeben. "Wir leiten damit eine schrittweise Weiterentwicklung des Wettbewerbs ein", berichtet O. E. Bingel aus der Jurysitzung. Von der nächsten Ausschreibung an werde der Wettbewerb auch für eine Bewerbung mit Wettbewerbsbeiträgen zugelassen, die geschlossene Teilaspekte des Corporate Design betreffen, angedacht sind: Internetauftritte - Homepages - Cross-Media – Multimedia - Kampagnenidentitäten - Urban Design - Packaging - Signaletik - Informationsdesign - Editorial Design - Visuelle Autorenschaft - Agenturprofile und Identity Experimente.

Die CDP-Nominees hatten es mit ihren neu entwickelten oder aktualisierten CD-Konzepten auf die Shortlist geschafft nachdem die Jury in zwei Bewertungsrunden die besten Einreichungen dieses Jahrgangs herausgefunden hatten. In der dritten Bewertungsrunde entschied sich dann, welches Projekt das Zeug hat, sich mit einer Auszeichnung des CDP zu schmücken.

Die Jury des CDP 2013
Tom Albold, Danone Waters, Frankfurt
Till Brauckmann, SiegerBrauckmann, Halver
Mag. Martin Dunkl, Dunkl Corporate Identity, Wien
Prof. Urs Fanger, Hochschule für Gestaltung, Zürich
Uwe Hellmann, Commerzbank AG, Frankfurt
Henning Horn, Faber-Castell AG, Stein
Tom Leifer, Tom Leifer Design, Hamburg
Norbert Möller, Peter Schmidt Group, Hamburg
Michael Rösch, WirDesign Communications AG, Berlin/Braunschweig
Wolfgang Seidl, SeidlDesign, Stuttgart

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Für Presseanfragen:
Odo-Ekke Bingel Im Tokayer 15, 65760 Eschborn Fon: +49.(0)6173.608606,Fax: +49 (0)6173.608603
www.corporate-design-preis.de
info(at)awardsunlimited.eu
Veranstalter: CDP I AwardsUnlimited Eschborn
www.awardsunlimited.eu

Das Wettbewerbeteam O.E. Bingel AwardsUnlimited organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher PR-Preis, Deutscher Multimedia Award, Berliner Type, Corporate Design Award u.a.

Corporate Design Preis 2013 verlängert Anmeldefrist

Noch bis Freitag, den 3. Mai 2013 um 24:00 Uhr können Designer, Agenturen, Institutionen, Unternehmen und Arbeitsgemeinschaften ihre Corporate Design Projekte beim CORPORATE DESIGN AWARD 2013 einreichen.

Der CORPORATE DESIGN PREIS wird in diesem Jahr zum 16ten Male verliehen. Er zeichnet herausragende und zukunftsträchtige Design- und Branding-Konzeptionen aus ganz Europa aus. Die Jury vergibt jährlich den Award an ein brillantes und herausragendes Corporate Design Projekt. Und spricht Auszeichnungen für außergewöhnliche Launch oder Relaunch-CDs aus.
Der Gewinner des CORPORATE DESIGN PREIS erhält die von dem chinesischen Künstler Ren Rong gestaltete und signierten Award "Wind".Alle Nominierten werden im Corporate Design Annual 2013 veröffentlicht.

 

Erstmals wird die Jury in 2013  einen "SPECIAL CDP AWARD" vergeben. Damit werden europäische Unternehmen ausgezeichnet, die herausragende Designlösungen umsetzen und Corporate Branding nachhaltig verfolgen.

 

Zur Online-Anmeldung bzw. Registrierung gehen Sie auf diesen Link:
www.corporate-design-award.eu/index.php

 

Pressekontakt: O.E. Bingel

Corporate Design Preis c/o
Das Wettbewerbeteam O.E. Bingel
Im Tokayer 15 I 65760 Eschborn
Tel +49.6173.608606 I Fax +49.6173.608603
info@corporate-design-preis.de I www.corporate-design-preis.de

Das Wettbewerbeteam O.E. Bingel organisiert Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen, Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet.

Das Fachmagazin "Werben und Verkaufen" (27/12) berichtet:

Die Wettbewerbe und ihre Wertung im PAGE Ranking 2011

ADC Wettbewerb
Veranstalter: Art Directors Club für Deutschland
Punktzahl: Gold (5), Silber (4), Bronze (3), Auszeichnung (2)
www.adc.de

 

 

BCP Best of Corporate Publishing
Veranstalter: FCP Forum Corporate

Publishing e.V.
Punktzahl: Gold (4), Silber (3)
www.bcp-award.com

 

 

Corporate Design Preis
Veranstalter: AwardsUnlimited
Punktzahl: Award (4), Auszeichnung (2)
www.corporate-design-preis.de

 

 

Cyber Lions und Design Lions
Veranstalter: International Advertising Festival
Punktzahl: Grand Prix (6), Gold Lion (5), Silber Lion (4), Bronze Lion (3), Shortlist (2)
www.canneslions.com

 


D&AD Awards
Veranstalter: D&AD
Punktzahl: Black Pecil (5), Yellow Pecil (4), Nominiert/In Book (3)
www.dandad.org

 

 

DDC Wettbewerb Gute Gestaltung
Veranstalter: DDC
Punktzahl: Grand Prix (6), Gold (5), Silber (4), Bronze (3), Award (2)
www.ddc.de

 

 

Die 100 besten Plakate
Veranstalter: 100 Beste Plakate e.V.
Punktzahl: Eines der 100 Besten (4)
www.100-beste-plakate.de

 

 

DMMA Online Star
Veranstalter: BVDW, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Verlagsgruppe Ebner Ulm
Punktzahl: Gold (4), Silber (3), Bronze (2)
www.dmma-onlinestar.de

 

 

iF communication design award
Veranstalter: Industrie Forum Design Hannover
Punktzahl: Gold (5), Label (2)
www.ifdesign.de

 

 

red dot award: communication design
Veranstalter: Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Punktzahl: Grand Prix (6), best of the best (5), red dot (3)
www.red-dot.de

 

 

TDC Competitions
Veranstalter: Type Directors Club of New York
Punktzahl: Award for Typographic Excellence (4)
www.tdc.org

CDP: Bewertungsfaktor 8 im Horizont-Kreativranking 2012

10 Designpreis der Bundesrepublik

  9 ADC

  8 Corporate Design Preis

  8 Design-Lions

  8 D&AD Global Award
  5 DDC

  5 iF Award

  5 Red Dot  5 Best of Corporate PublishingBewertungsfaktoren lt. Horizont 8/2012

W&V vom 28.07.2011

13. Corporate Preis 2011

Solitäre Auszeichnung für Top-CD

Das Schauspiel Stuttgart und seine ortsansässige Agentur Strichpunkt GmbH wie auch das Schweizer Pharmaunternehmen Actelion Ltd./Agentur: Interbrand Zürich ließen beim 13. Corporate Design-Preis alle anderen Mitbewerber hinter sich. Sie sicherten sich die beiden von der Jury in diesem Jahr vergebenen Awards des exklusiven Wettbewerbs, der ausschließlich komplexe Lösungen bewertet und auszeichnet.

Das weiterhin angestiegene Niveau erlaubt es, dass von der Jury 15 weiteren Spitzenarbeiten jeweils eine Auszeichnung zuerkannt wurde.
18 Wettbewerbsbeiträge, die bei der Bewertung auf die erforderliche Punktzahl gekommen waren, haben damit gleichfalls ihre CD-Kompetenz unter Beweis gestellt und ihren Platz auf der Shortlist der Besten ebenso gesichert wie auch die nur auf diesem Weg zu erlangende Eintrittskarte für das nächste "Jahrbuch Corporate Design".

Award-Organisator Odo-Ekke Bingel (AwardsUnlimited): "Der Qualitäts-wettbewerb auf diesem Gebiet der Kommunikationsarbeit hat sich weiter verschärft". Der Startschuss für die jetzt vorgelegten Arbeiten sei häufig mitten in der jüngsten Krise gefallen. Das breite Feld der für die Unternehmen und Organisationen gefundenen Lösungen zeige, dass man rechtzeitig den Veränderungszwang erkannt hat und Lösungen mutig und ideenreich angegangen ist.

Das Stuttgarter Schauspiel, das seinen angestammten Standort wegen dessen Komplettumbaus zeitweilig verlassen muss, stand vor der Aufgabe, bei seinen Besuchern ein Bewusstsein für den neuen Standort zu entwickeln. Altehrwürdiges traf auf Revolutionäres. Dieser Auseinandersetzung entspricht das neue Corporate Design: Bewusst proletarisch, am künstlerischen Konzept des Hauses orientiert und sensibel für die Entwicklung rund um die nunmehr benachbarte Baustelle "Stuttgart 21".

Das hohe Lob der Jury für dieses Corporate Design spiegelt sich u. a. in der Kommentierung durch Professor Urs Fanger (Zürich): Grandioser Auftritt für einen temporären Theaterstandort mit einer eindeutig politisch positionierten Ästhetik. Die inhaltlichen und formal-technischen Elemente des Agitprop (geballte Faust, Schablone, Spray, Klebband usw.) sind variantenreich eingesetzt, von einem plakativen bis zum verspielt poetischen Ausdruck! Selbst die Inneneinrichtung gehorcht dieser "brachialen" Ästhetik.

"Bester Relaunch eines Unternehmens-CD und Award" lautete auch das Urteil zu dem von Interbrand Zürich für ihren Kunden Actelion Ltd. entwickelten Auftritt. Die Vorgabe des Unternehmens:"Don't touch the logo but create something the world of pharma has not seen before". 

Es ist ein Erscheinungsbild entwickelt worden, das den unsichtbaren Moment der Medizin sichtbar macht und das auf den kleinstmöglichen Einheiten, den digitalen Molekülen, aufbaut. Besonders eindrucksvoll wird das auf der Website des Unternehmens erfahrbar. Mit einem eigens entwickelten Tool für die Bildgenerierung bewältigt man auch diese Gestaltungsaufgabe. Juror Wolfgang Seidl (Seidldesign Stuttgart) schreibt den Urhebern ins Buch: "Magic! Große Idee mit Fallhöhe und Unverwechselbarkeit".

Die Aufgabe der Jury, die bei diesem Wettbewerb sehr umfangreichen Unterlagen zu sichten, wurde wieder mit dem von AwardsUnlimited entwickelten Tool "Aventesse" erleichtert. Das internetgestützte Jurierungsprogramm macht eine dezentrale Online-Bewertung möglich und steuert den gesamten Wettbewerbsprozess - von der Erfassung über die Jurierung in mehreren Bewertungsrunden bis hin zum Ranking als Grundlage für die abschließende Präsenzphase der Jurierung.

Der Corporate Design Preis.

Der Gewinner erhält die Stahlskulptur "Wind". Sie wurde vom chinesischen Künstler Ren Rong exklusiv für den Corporate Design Award gestaltet.
HORIZONT.NET 24.06.2010 (mam)

Corporate Design Preis 2010: Vorsprung durch Corporate Design

Eschborn, den 21.06.2010. Der CD-Award bringt es an den Tag: Corporate Design wird von den Unternehmen und Institutionen auch in Zeiten der Krise als notwendige Investition in die Zukunft gesehen. „Zukunftsweisende Lösungen, mehr Einreichungen, Spitzenarbeiten”, das sind für Odo-Ekke Bingel (AwardsUnlimited) die Stichworte, die nach seiner Bewertung als Award-Veranstalter auf einen Trendwechsel in der Kommunikationsbranche hinweisen.

Dem qualitativen Fortschritt und insgesamt hohen Niveau entspricht auch die auf sechs angewachsene Zahl der vergebenen Awards. Die in diesem Jahr mit einem Gold-Award ausgezeichneten Projekte sind wiederum zukunftsweisende Beipiele für CD-Launches und Aktualisierungen, lautete das Urteil der CD-Experten aus Deutschland und der Schweiz.

 

Über einen doppelten Treffer und Gold-Awards darf sich bei der Mutabor Design GmbH (Hamburg) freuen. Ihre Arbeit für die Gabor Footwear GmbH (Snipe - the no lifstyle style) überzeugte die Jury ebenso wie die Bearbeitung einer hochkomplexen CD-Aufgaben­stellung, die von den CD-Machern gemeinsam mit Metadesign Berlin für die Audi AG excellent gelöst wurde. Einen weiteren Gold-Award im Bereich Unternehmens-CD gab es für die Air Baltic Corporation, die von der Embassy Partnerschaft, Berlin betreut wird. Im Bewertungsbereich Kultur schafften drei Einrichtungen die hoch liegende Messlatte für ausgezeichnetes CD:

Das Staatsschauspiel Dresden (Factor Design, Hamburg), die Ernst von Siemens Musikstiftung (Jäger & Jäger, Überlingen)

und das Nezu Institute of Fine Arts (Peter Schmid Group, Hamburg) ließen alle anderen Mitwerber in dieser Kategorie um die CDP-Awards hinter sich.

 

In diesem Jahr wurden zudem 16 Auszeichnungen vergeben, bei denen drei Agenturen gleich doppelt erfolgreich abschnitten: MetaDesign AG (Berlin), KMS TEAM GmbH(München) und die Factor Design AG (Hamburg).

 

In der CDP Agenturstatistik schnitt beim CDP 2010 Hamburg am erfolgreichsten ab: Vier der sechs Gold-Awards gehen in die Hansestadt, einer nach Berlin, einer nach Überlingen. Auch bei den weiteren Auszeichnungen lagen die Agenturen aus dem Norden vorn und holten vier Preise,

gefolgt von Münchener Agenturen, die insgesamt drei Auszeichnungen erreichen konnten. Hamburg holt damit mehr als ein Drittel aller Awards und Auszeichnungen des diesjährigen Corporate Design-Preises an die Elbe.

 

Der Link zu den Projekten der Preisträger: http://www.corporate-design-preis.eu/index.php?id=222

 

Resümee von Juror Prof. Urs Fanger (Zürich): „Der CDP 2010 zeigte einmal mehr, wie wichtig für die ästhetische und kommunikative Umsetzung einer Unternehmensphilosophie und -strategie eine inspirierte und prägnante Gestaltung ist. Exzellenz auf diesem auf diesem Gebiet ist unabdingbar: Ideen, Innovationen, formale Kohärenz und Prägnanz aber auch Verve und Risikobereitschaft sind/waren/bleiben die elementaren Anforderungen - viele (zu viele) CDs bleiben/blieben in Konventionen verhaftet.”

 

Award-Veranstalter O. E. Bingel kommentiert die Vergabe der exklusiven Gütesiegel in Sachen CD wie folgt: „Beim Corporate Design kommen Mut und konsequente Markenpflege zu einem innovativen Mix zusammen und verleihen den Unternehmen und Institutionen Rückenwind für künftige Erfolge”

 

Auf der Shortlist finden sich 17 weitere CD-Projekte, die von der Jury als beispielhaft in ihrem jeweiligen Einsatzbereich gelobt wurden und die - wie auch die übrigen Preisträger - Eingang in das Jahrbuch Corporate Design Preis 2010 finden werden, das wiederum in der Reihe „tellus-books” erscheinen wird.

Der Link zur Liste aller Nominees: http://www.corporate-design-preis.eu/index.php?id=213

 

Die Jury bewältigte die Sichtung und Bewertung der beim Corporate Design-Preis besonders umfangreichen Bewerbungsunterlagen mit Hilfe von „AVENTESSE”, dem von AwardsUnlimited entwickelten Online-Jurierungsprogramm. Das Internet-gestützte Tool reduziert die für die Jurierung notwendige Präsenzphase und macht eine dezentrale und individuell zu steuernde Sichtung der Konzepte, Medien und Materialien ebenso möglich wie den Dialog innerhalb der Jury.

Als integriertes System steuert AVENTESSE den gesamten Wettbewerbsprozess von der Einreichung über die mehrfachen Bewertungsrunden bis hin zu dem Ranking,

das eine entscheidende Hilfe bei der abschließenden Diskussion über die in die finale Runde gelangten Arbeiten liefert.

 

Der Link zu den Mitgliedern der Jury: http://www.corporate-design-preis.eu/index.php?id=652

Die Gewinner (GOLD) des Corporate Design Preis 2010

Agentur CD-Projekt Auftraggeber
Embassy Partnerschaft, Berlin Riga City Brand Air Baltic Corporation, Riga
Factor Design, Hamburg Staatsschauspiel Dresden Staatsschauspiel Dresden
Jäger & Jäger, Überlingen Ernst von Siemens Musikstiftung Ernst von Siemens Musikstiftung, München
Mutabor Design GmbH Snipe - the no lifestyle style! Gabor Footwear GmbH, Rosenheim
AG aus Mutabor Design und MetaDesign, Berlin Audi Re-Design Audi AG, Ingolstadt
Peter Schmidt Group, Hamburg Nezu Museum Nezu Institute of Fine Arts, Tokyo

Jury nominiert 39 Arbeiten beim CDP 2010

Eschborn,14.06.2010. Das Rennen um Gold beim 13. Corporate Design Preis ist eröffnet. Trotz Sparbudgets bei Agenturen und Designern erhöhte sich in diesem Jahr die Zahl der Einreichungen um mehr als ein Fünftel.

 

39 Arbeiten schafften es auf die Nominierten-Liste. Die Factor Design AG, Hamburg und die MetaDesign AG, Berlin führen die Shortlist mit jeweils vier Projekten an. Drei Mal wurden KW43 Branddesign, Düsseldorf, Mutabor Design, Hamburg und die Peter Schmidt Group, Hamburg von den Experten aus Design, Marketing und Wissenschaft für eine Auszeichnung vorgeschlagen. Jeweils zwei Nominierungen gab es für Embassy Partnerschaft, Jäger & Jäger, KWNeun, Strichpunkt, wirdesign und Krieger des Lichts. Auf einen begehrten Award können auch Büro X Design, FutureBrand Germany, Fuenfwerken, KMS Team, Kolle Rebbe/KOREFE, Martin et Karczinski, Scholz & Friends Identify und Operation Butterfly hoffen.

 

OPENPR-Notiz: www.openpr.de/news/suchergebnis.html

 

Username
Passwort
  Neu registrieren
Passwort vergessen?

Visual Identity, Branding Projekte, Experimental Designs und die klassischen CD's zeichnet der Corporate Design Preis 2014 aus.
NEU:  IN 12 KATEGORIEN JETZT BIS ZUM 28. FEBRUAR EARLY BIRD EINREICHEN

Termine und Meldungen

START: ab 3. Februar 2014
EARLY BIRD: bis 28.02.2014
LAST CALL: bis 28. März 2014
DRIFTERS: bis  18. April 2014



Thursday 27. February 2014

Der DDA - DEUTSCHER DIGITAL AWARD (ehemals DMMA-Deutscher Multimedia Award) wird voraussichtlich seine Ausschreibung im Herbst starten. Weitere...



Tuesday 29. October 2013

Type-Jury trifft auf insgesamt gestiegenes Niveau. 11 Awards. Erstmals Brand-Consistency ausgezeichnet.

Beispielhafte Leistungen aus dem...


English